Herzlich willkommen bei SimoVital!

Seit mehr als 30 Jahre beschäftigen wir uns mit dem Thema
„Besser Hören und Verstehen im Alter“
Immer mehr Menschen haben schon im Alter ab 40 Jahren Probleme beim Hörverstehen, besonders in kritischen Situationen. Das liegt unter anderem daran, dass die Grundfunktionen für das Verstehen im Gehirn nachlassen.

Mit unserer Trainingsmethode können sie diese Funktionen durch Übungen deutlich verbessern und somit selbst in kritischen Situationen wieder besser verstehen.

Unser Ziel ist es mit möglichst geringem Aufwand ein maximales Ergebnis bei Menschen mit Hörproblemen zu erreichen. Mit SimoVital ist es uns gelungen.

GRUNDLAGEN Hören und verstehen

Allein in Deutschland gibt es ca. 14 Millionen Menschen mit Hörproblemen. Ab dem 50. Lebensjahr ist jeder 3. davon betroffen. Da sich Schwerhörigkeit mit zunehmendem Alter schleichend einstellt, verpassen die meisten rechtzeitig den Weg zum HNO Arzt, oder zum Hörgeräteakustiker zu gehen. Die Erfahrung zeigt, dass vielfach die Leute ca. 10 – 15 Jahre zu spät diesen Weg gehen.
Mit zunehmendem Alter lässt nicht nur das Gehör nach, auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit im Gehirn wird zunehmend schlechter.

Dazu folgender Wortlaut von Prof. Gerhard Hesse, Universität Witten-Herdecke nach einer Studie über Schwerhörigkeit:
„Schwerhörigkeit im Alter kann nach dieser Studie definiert werden als Folge sowohl eines Verlustes der Funktionsfähigkeit der Haarzellen des Innenohres 
als auch durch Defizite in der weiteren zentralen Hörverarbeitung. Manche Schwerhörige haben sogar eine völlig normale Innenohrfunktion. So ist zu vermuten, dass die bei älteren Menschen gehäuft auftretende Hörminderung in den meisten Fällen sowohl durch eine Degeneration von Haarzellen des Innenohres als auch durch Einschränkung zentraler Funktionen der Hörverarbeitung bedingt ist. Für die übergroße Mehrzahl der Schwerhörigkeiten im Alter sind sowohl Haarzellschäden des Innenohres als auch Veränderungen der neuronalen Hörverarbeitung verantwortlich.

Es wird und sollte Aufgabe der Hals-Nasen-
Ohrenärzte sein, das Hören in seiner gesamten Dimension zu begreifen, sowohl in Bezug auf die Mittel- und Innenohrfunktionen als auch die weiteren zentralen Verarbeitungsprozesse.“

Das Gehör wird mittels Audiometrie überprüft.

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit der Grundfunktionen im Gehirn, die für das Hörverstehen ausschlaggebend sind, können sie ab sofort mit SimoVital messen. Die 3 wichtigsten Grundfunktionen für ein gutes Hörverstehen sind:

  • Die rechts links Unterscheidung aufeinander folgender Reize
  • Die Tonhöhenunterscheidung
  • Die Mustererkennung verschiedener aufeinander folgender Signale

Im Gegensatz zum peripherem Gehör können wir die Grundfunktionen zum Hörverstehen sogar bis ins hohe Alter trainieren. Mit der SimoVital App kann jeder zu Hause mit einem täglichem Training von 15 – 20 Minuten seine Werte deutlich verbessern, was schließlich zum besseren Hörverstehen führt.

SimoVital
Set 1

Bestehend aus:

  • 10“ Tablet
  • SimoVital Software vorinstalliert auf Tablet
  • Kopfhörer

SimoVital
Set 2

Bestehend aus:

  • 10“ Tablet
  • SimoVital Software vorinstalliert auf Tablet
  • Kopfhörer
  • 10 x SimoVital APP

SimoVital
Set 3

Bestehend aus:

  • 10“ Tablet
  • SimoVital Software vorinstalliert auf Tablet
  • Kopfhörer
  • 10 x SimoVital APP
  • 10 x vorinstalliertes Smartphone

Training

Das Training der einzelnen Funktionen können sie bequem zu Hause mit ihrem Smartphone durchführen. Dazu benötigen sie die SimoVital-App, die sie auf ihr Smartphone laden –

und schon kann es losgehen.
Sie können sich über die App selbst kontrollieren und so ihre Trainingsleistung stetig verbessern.

Auditive Ordnungsschwelle = Taktung

Das Maß der Fähigkeit, zwei rasch aufeinander folgende auditive Sinnesreize in eine Reihenfolge, also in eine Ordnung zu bringen.
Wichtig für die präzise Segmentierung auditiver Reizfolgen.

Sie wird gemessen durch zwei aufeinander folgende Klicks im Kopfhörer, deren Reihenfolge zu bestimmen ist.

Tonhöhen-Unterscheidungsvermögen = Tonhöhe

Die Fähigkeit, 
rasche Tonhöhenunterschiede zwischen zwei 
aufeinander folgenden Tönen wahrzunehmen.
Wichtig für das Erkennen von Vokalen und Sprechmelodie.

Sie wird gemessen durch zwei verschiedene Töne im 
Kopfhörer, deren Reihenfolge zu bestimmen ist.

Frequenz-Muster-Test = Tonfolge

Misst die Fähigkeit, dank altersgerechter Erkennung auditiver Muster aus einer Folge von drei Tönen den einzigen in seiner Höhe abweichenden Ton zu lokalisieren.

Wichtig zum Umsetzen der Sprechmelodie in Information.
Sie wird gemessen durch Folgen zweier gleich hoher und eines abweichenden Tones, dessen Position bestimmt wird.